Crypto-Areal Steinhausen

Wo Menschen wohnen, arbeiten, leben

Das Projekt

Ein Quartier, das vieles möglich macht

Auf dem Crypto-Areal in Steinhausen soll ein lebendiges, attraktives neues Quartier entstehen, das eine hohe Aufenthalts-, Wohn- und Arbeitsqualität bietet und vielfältige Nutzungen erlaubt. Nebst Wohn- und Gewerbenutzungen werden für die Steinhauserinnen und Steinhauser öffentlich zugänglicher Grünraum und Begegnungszonen geschaffen. Darüber hinaus kann die Gemeinde auf dem Areal einen neuen Doppelkindergarten mit kinderfreundlichen Aussenräumen realisieren.

«Es ist ein Gewinn für Steinhausen, wenn auf dem Crypto-Areal ein lebendiges Quartier entsteht. Ein zusätzliches Plus ist natürlich der Doppelkindergarten.»
Hans Staub, Gemeindepräsident und Vorsteher Abteilung Präsidiales und
Bildung und Schule, Steinhausen

Alles auf einen Blick

Mietwohnungen, Eigentumswohnungen

Geplant in verschiedenen Grössen (2,5–5,5).

Gewerbenutzung

Gewerbe- und Büronutzungen sollen entlang der Allmendstrasse entstehen.

Die Chancen

Vielfältige Optionen für unterschiedliche Bedürfnisse

Ob junge Familien auf der Suche nach zentrumsnahem, kinderfreundlichem Wohnraum, Berufstätige, die Wohnen und Arbeiten miteinander verbinden möchten, Gewerbebetriebe mit Expansionsplänen oder Vereine, die zusätzliche Lokalitäten suchen – auf dem Crypto-Areal ist vieles möglich.

«Sowohl das regionale Gewerbe als auch die Steinhauser Vereine können von den Möglichkeiten profitieren, welche die Bebauung Crypto-Areal bieten wird.»
Martin Hausheer, Präsident Gewerbeverein Steinhausen

Facts & Figures

Die wichtigsten Fakten und Zahlen auf einen Blick

Bebauungsplan
Grundstücksfläche:31ʼ017 m2
Zone:Wohn-/Arbeitszone 3 (WA3)
Maximale AZ:1.10, davon maximal 0.75 für Wohnen
Geschosszahl:Anzahl Geschosse frei
Anzahl geplante Wohnungen:200
Gewerbeflächen:ca. 7700 m2
Anzahl Parkplätze:317
Anzahl Veloparkplätze:ca. 760
 
Eckdaten
1. öffentliche Auflage:25. Juni bis 26. Juli 2021
Beschluss Gemeindeversammlung:voraussichtlich 2. Dezember 2021
2. öffentliche Auflage (20 Tage):voraussichtlich Januar 2022
Genehmigung (durch Baudirektion):anschliessend
Voraussichtlicher Baubeginn:ab 2022
«Es handelt sich um ein Projekt mit einem hochwertigen städtebaulichen Grundkonzept und einem breit gefächerten Nutzungsmix. Grosses Augenmerk wurde auch auf die Begrünung gelegt.»
Markus Hotz, Axess Architekten AG, Zug

Kontakte

Die Projektbeteiligten

Grundeigentümerschaft:

Sayano Family Office AG
Poststrasse 2
6300 Zug

 

Ansprechperson:

Christof A. Meyer
+41 79 666 52 65
christof.meyer@sayano.ch

Richtprojekt:

Axess Architekten/Leutwyler Partner Architekten

Axess Architekten
Industriestrasse 8
6300 Zug

Ansprechperson:

Markus Hotz
Telefon +41 727 54 54
markus.hotz@axess.ch